Schlagwort-Archiv: Eis

★ ★ ★ Heidelbeer Eis ★ ★ ★

Es gibt wirklich nichts einfacheres als Eis selber herzustellen. Wirklich!! Man muß nur die Zeit für das Einfrieren mit berechnen — mehr nicht!! Außerdem weiß man ganz genau was drin ist — und man kann immer wieder andere Früchte und Beeren der Saison nehmen.

IMG_4645 (1)

Klar kann man Eis in Portionen herstellen oder in einer Kastenform — oder so wie heute einfach in einer Silikon Napfkuchenform — es lässt sich super einfach heraus lösen und man kann so ein Kuchen Eis super schön auf einer Tortenplatte mit gefrorenen Früchten dekorieren.

IMG_4639

REZEPT:

  • 400 ml Schlagsahne
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 300 g frische Heidelbeeren
  • 1 kleines frisches Minze Blättchen
  • eine Handvoll gefrorene Früchte zum Dekorieren

IMG_4667

Ca. 250 g der Brombeeren in einem Kochtopf ca. 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen — etwas pürieren und zur Seite stellen —- erkalten lassen. Sahne steif schlagen und die  Kondensmilch langsam mit unterrühren. Die erkalteten Heidelbeeren  dazugeben bis eine schöne homogene Masse entstanden ist. Die Masse in die Silikon Napfkuchenform füllen  und über Nacht in den Gefrierschrank stellen — fertig!! Ca. eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen auf eine Tortenplatte stürzen mit gefrorenen Heidelbeeren und einer kleinen Minze dekorieren und servieren.

IMG_4638

 

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!!

Die Laura!!

 

Silikon Napfkuchenform ( klick )
 Paperstraws ( klick )
 Messbecher von Rice
 Tortenplatte von Cucina Laura

 

napf1

★ ★ ★ Himbeer – Baiser – Eis/Torte ★ ★ ★

Es ist Sommer und im Sommer gibt es Eis!! Eigentlich habe ich immer gekauftes Eis im Gefrierschrank —- ich habe mich bis jetzt nicht daran getraut —- da ich keine Eismaschine habe — und auch keine unbedingt haben möchte — dachte ich na ja, dann halt nicht.  Aber es geht auch ganz ohne — und es ist wirklich der absolute Hammer!!! Kinderleicht — -total lecker — das Herz von Mr. Sweet flog mir aber sowas von entgegen und die Mädels aus der Nachbarschaft waren schwer beeindruckt. Warum die Mädels?? — Mr. Sweet hat sich doch etwas beschwert und gebeten doch nicht 5 x in der Woche zu Backen —- OK — da wir einen Türkranz für einen anderen Nachbarn zur Hochzeit gebastelt haben — und sich die Mädels abends getroffen haben — da habe ich die Hälfte der Eis-Torte mitgenommen — und schwups war diese weg!!! und die Mädels begeistert!

IMG_4427

IMG_4434

Man braucht nicht wirklich viele Zutaten.

IMG_4415

ZUTATEN:

  • 4 Eiweiß
  • 100 Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Himbeeren ( oder andere Früchte )
  • 1 Dose ( 400g ) gezuckerte Kondensmilch
  • 600 g Schlagsahne

Die Eiweiße steif schlagen  den Puderzucker gesiebt mit der Prise Salz unterheben ( Eiweiß muß so feste geschlagen sein, dass er Spitzen bildet ) — in eine 20 er Springform ( vorher mit Backpapier auslegen — den Boden und die Seiten !) die Masse  füllen und bei ca. 150° C etwa 30-40 Minuten backen. Herausnehmen und erkalten lassen. Beim Erkalten bricht die Oberfläche —- das muss so! Die Sahne steif schlagen und die Kondensmilch mit einfügen!! Dann vorsichtig die Früchte unterheben. Die Krümmel welche durch das Brechen der Oberfläche entstanden sind — einfach mit in die Sahne – Kondensmilch – Masse rein. Nun die Masse in die Springform geben —- mit Folie oder Alufolie abdecken und über Nacht in den Gefrierschrank geben. Fertig!! Das war`s —mehr nicht — echt einfach —oder?? Am nächsten Tag die Eistorte aus dem Gefrierschrank nehmen und noch eine paar Himbeeren oben drauf und servieren!!! Lecker!!IMG_4432

Wie immer!!

Viel Spass beim Lesen und Nachmachen!!

Die Laura!!

Tortenplatte ( klick )
Geschirrtuch ( klick )
 alter Gartenstuhl ( war beim Hauskauf dabei!! ) alles andere – Flohmarkt