Schlagwort-Archiv: Schmand

Heidelbeere trifft auf Himbeere — und vereint sich unter einer Streuseldecke

Heidelbeeren sind so eine ganz wunderbare Kindheitserinnerung mit Wald und so !! Gegessen wurden diese meist in einem Suppenteller mit Milch und Zucker , im Sommer eine absolute Köstlichkeit. Heidelbeere sammeln ist eine sozusagen ( man verzeiht mir den Ausdruck ) Schweinearbeit!! Aber cool war es schon — so im Wald — immer ein bisschen die Angst man könnte die Anderen verlieren. Ich wollte schon immer wieder einmal Muffins machen — saftige Muffins — mit Streusel und natürlich wollte ich auch die Tulip Papiermuffins Formen ausprobieren. Irgendwie sind schon wieder die eingekauften Heidelbeeren ( waren eigentlich für die Muffins ) im morgendlichen Müsli verschwunden deshalb gibt es eine Kombination aus Heidelbeeren und Himbeeren. Eine Kombination aus der Not geboren — und aus der Not gibt es auch zwei Fotoansichten. Warum?? Hahaha……. ganz einfach — ich suchte nach einem Gefäss um die Muffins zu Transportieren —- die Kollegen /inen müssen ja schließlich  mein Gebackenes probieren — auf einem Teller im Fahrradkorb — also das funktioniert nicht ( kenn ich schon )  jedoch in dieser kleinen alten emaillierten Kumme kein Problem. Als ich diese in meinem Kellerregal entdeckt habe und die Muffins reingestellt hatte war ich so begeistert, da musste ich einfach noch ein — zwei — drei Fotos machen.Die Kumme ist eine schöne Urlaubserinnerung von einem Markt in Lissabon und wird immer wieder für alle möglichen Gelegenheiten benutzt — heute zum sicheren Transport im Fahrradkorb.

IMG_8546

ZUTATEN: Streusel

  • 100 g Weizenmehl
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter geschmolzen

ZUTATAEN: für 12 Muffins

  • 240 g Weizenmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 200 g Zucker
  • 270 g Schmand oder griechischer Joghurt
  • 125 g weiche Butter
  • 300 g Beerengemisch ( 200 g Heidelbeeren / 100 g Himbeeren )

Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen und beiseite stellen. Den Ofen auf 180° Grad Ober-Unterhitze einschalten.
Die Streusel vorbereiten. Dazu Mehl und den Zucker  mischen, dann die geschmolzene Butter dazu geben und mit den Händen zu Streuseln formen ( wer will kann auch eine Gabel nehmen )

Muffin-Teig zubereiten
Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel mischen.
In einer weiteren Schüssel Eier, Zucker, Joghurt und Butter verquirlen, bis alles gut vermischt ist.
Die nassen Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Holzkochlöffel umrühren, bis alles gut vermengt ist.
100 g Heidelbeeren + 100 g frische Himbeeren unter den Teig heben.
Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
Die restlichen 50  g Heidelbeeren + 50 Himbeeren auf den Teig verteilen, dann großzügig mit den Streuseln bedecken.
Den Ofen auf 180 Grad herunterschalten und die Muffins 20 – 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und servieren. Die leicht säuerlichen Himbeeren in Kombination mit den Heidelbeeren sind ein wahrer Genuss probiert es einfach mal — es schmeckt einfach nur lecker — auch noch am nächsten Tag.

IMG_8539

IMG_8575

 

IMG_8571

IMG_8589

( Rezeptquelle: Chefkoch.de)

 

Wie immer viel Spass beim Nachbacken!!

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 Metall Muffins Form  ( klick )
 Papier Tulip in weiß ( klick )

 

810039-1

 

tulipwei

 

★ ★ ★ Mandarinen – Schmand – Sonnenkuchen ★ ★ ★

Kennt Ihr das auch ??? — da sehe ich ein Rezept von einem wunderbaren Kuchen und in der Angabe steht — nimm eine 28er Backform! Ich habe fast nur noch kleine Backformen!  Jetzt soll ich umrechnen — nee — als da hab ich gar keine Lust zu. Ehrlich — ich weiß auch gar nicht wie das geht. Ja ja schon klar — ich könnte ja auch Herrn Google fragen, aber da hatte ich auch nicht wirklich Lust zu. Na ja und so sind jetzt einfach 3 wundervolle, unterschiedlich große Mandarinen – Schmand – Sonnen – Kuchen entstanden. Perfekt auf einer Kaffeetafel und natürlich auch perfekt zum Verschenken.

IMG_7240

 

ZUTATEN: ( 11er + 15er + 18er Springform ) eigentlich die Menge für eine 28er Springform!!

  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 80 g Zucke
  • 80 g Butter
  • 1 EL Vanillezucker
  • 200g Mehl

ZUTATEN: für den Belag:

  • 1/2 Liter Milch
  • 180g Zucker
  • 5 EL Speisestärke
  • 1 Kaffee Löffel Vanillextrakt
  • 4 Becher Schmand à 200g
  • 3 Dosen Mandarinen
  • 2 Pk. Tortenguss klar

Zubereitung

Ei, Butter, Zucker, Vanillezucker miteinander verrühren. Mehl und Backpulver mischen und zu der Zuckermischung geben. Alles zu einem Knetteig verkneten. Teig ausrollen und einen Boden in die mit Backpapier ausgelegten Backformen geben. Die Seiten noch einfetten und im Kühlschrank deponieren. Den Backofen auf 160° Umluft einschalten.

350ml von der Milch zusammen mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt aufkochen. Die restliche Milch mit der Speisestärke verrühren und in die kochende Milch einrühren. Schmand in eine Schüssel geben — einmal gut verrühren. Dann die Milch/Zucker/Speisestärke noch einmal aufkochen lassen — sofort unter den Schmand rühren und auf die mit Teig ausgelegten Backformen gleichmässig verteilen. Die Mandarinen abgießen, den Saft auffangen und beiseite stellen. Die Mandarinen auf der Schmandcreme verteilen. Den Kuchen nun für 80-90 Minuten bei 160° Umluft backen.

Nach dem Backen etwa ca. 30 Minuten abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Mandarinensaft erhitzen und mit dem Tortenguss anrühren( nach Anleitung ! )  Den Kuchen mit dem Guss übergießen und dann an einem kühlen Ort komplett abkühlen lassen — am besten über Nacht. Vor dem Servieren , je nach Belieben mit Schlagsahne dekorieren!  Rezept über Chefkoch.de

IMG_7241

IMG_7242

IMG_7247

IMG_7258

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachbacken!

Die Laura!!

( PS: Hahahaha …..  Rechtschreibfehler gibt es nicht mehr — man nennt es Freestyle!! )

 Springformen findet Ihr hier ( klick )
 Tortenplatten  sind alle von Cucina Laura von ASA
 Geschirrtuch ist von Cucina Laura von IB Laursen

runde springformen