Schlagwort-Archiv: Mandelblättchen

Schokoladenkuchen mit karamellisierten Mandelblättchen + Salzflakes

IMG_8703
Nach meinem missglückten Rührkuchen bin ich immer noch  ein bisschen traumarisiert!! OK –.- Missgeschicke passieren und frei nach dem Motto — aufstehen, Krönchen richten — lächeln und einfach nochmal machen. So jetzt kommt ein Rührkuchen!! Und dieses Mal ist dieser absolut phantastisch geworden — ich schwör`s!!! Hammer leckeres Rezept — kinderleicht und eine tolle Kombination!! Kennt Ihr Salzflakes?? Fleur de Sel oder Himalajasalz kennt man ja inzwischen — selbst rotes Hawaii Meersalz oder schwarzes Pazifiksalz ist nun auch nicht mehr ganz so unbekannt — dänisches Rauchsalz ist bei BBQ Liebhabern sehr beliebt — aber die Flakes sind schon länger bei uns ein fester Bestandteil in der Küche. Mit einer feinen Struktur —einem pyramidenartigen Aussehen, zergehen diese kleinen Flakes ganz langsam auf der Zunge. Also — Schokolade — die ganz Dunkle mit 80% — Mandelblättchen karamellisiert  — und die Salzflakes — perfekte tolle Kombination!!

IMG_8709

ZUTATEN: für den Schokoladenkuchen in einer Kastenform

  • 250 g Butter — zimmerweich
  • 250 g Zucker
  • 120 g braunen Zucker
  • 100 g Kakao
  • 5 Eier
  • 100 g mind. 80% Schokolade
  • 150 g Mehl

ZUTATEN: für den Crunch

  • 50 g Butter
  • 2 EL Milch
  • 100 g Mandelblättchen
  • 3 EL flüssiger Honig oder Agavendicksaft
  • ca. 2-3 TL Salzflakes

IMG_8688

Den Backofen auf Ober / Unterhitze 175 ° C einstellen und eine Kastenform gut einfetten. 250 g Butter mit 250 g weißen und dem braunen Zucker mindestens 5 Minuten cremig rühren. Kakaopulver mit dem Mehl vermengen und sieben. Eier nach und nach in die Butter Zucker -masse gut  einrühren — dann das gesiebte Mehl mit dem Kakao mit einarbeiten. Die Schokolade klein hacken und mit einem Teigschaber  unter die Masse heben. Den Teig in die gefettete Kastenform füllen  und für 50 Minuten in den Backofen bei mittlerer Schiene geben.

In der Zwischenzeit 50 g Butter mit 50 Zucker schmelzen und einmal aufkochen lassen. 2 EL Milch zugeben uns so lange unter ständigem rühren köcheln lassen, bis die Masse leicht dickflüssig geworden ist. Nun die Mandelblättchen unterheben. Nach den 50 Minuten Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen mit Honig / oder Agavendicksaft bestreichen und großzügig mit der Mandelmasse bedecken — Salzlake mit der Hand darüberstreuen und nochmals den Kuchen für 10 Minuten in den Backofen geben. Nach Ende der Backzeit  vorsichtig an den Seiten mit einem Spachtel den Kuchen lösen und aus der Form herauslösen. Erkalten lassen und danach servieren !!!

IMG_8713

 

IMG_8687

 

IMG_8695

 

IMG_8712

( Rezeptquelle Tina backen )

 

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken!

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Kastenbackform  ( klick )
 Drahtuntersetzer von IBLaursen über Cucina Laura
 Teller und kleine Blumenvase  Greengate über Cucina Laura
 Holzbrett Laura Living über Cucina Laura

kastenbrot klein

 

( Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten !!! )

★ ★ ★ Ricotta Mandelküchlein mit Zitrone ★ ★ ★

IMG_5337

Dies ist ein wunderbar einfaches , tolles , schnelles und sehr leckeres Rezept — die Wirkung dieser kleinen Küchlein kann man durch das Dekorieren mit den Mandelplättchen noch verstärken!!! Ist etwas aufwendiger aber es lohnt sich — ach und egal zu welcher Jahreszeit — diese kleinen Küchlein schmecken immer!!! Und im Winter kann man sich ein bisschen den Sommer ins Haus holen ( Zitronen gibts das ganze Jahr!! )

ZUTATEN: ( für eine 20 er Springform — oder 10 kleine Tartelettsförmchen )

  • 120 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt oder 1 Schote
  •  Zitronenschalen Abrieb + 2Esslöffel Zitronensaft
  •  4 Eier
  • 240 g Mandelmehl ( ich habe geschälte Mandeln im Mixer gemahlen !! )
  • 300 g Ricotta
  • Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Backofen auf 160°C Grad Umluft vorheizen. Den Boden einer 20 er runde Springform  einfetten und  beiseite stellen.

Die Butter, 165 g Zucker, Vanilleextrakt und Zitronenschale ca. 8-10 Minuten schlagen oder bis die Butter cremig ist. Die Eigelbe nach einander zufügen und weiter schlagen — bis alles vollständig vermischt ist.. Nun das Mandelmehl zugeben und solange schlagen bis der Teig vollständig verrührt ist — dann den Ricotta vorsichtig unterrühren.

Das Eiweiß in einer sauberen Schüssel mit einem elektrischen Mixer steif schlagen, bis sich Spitzen bilden. Nach und nach den restlichen Zucker in das Eiweiß zufügen. Das geschlagene Eischnee in zwei Etappen unter den Kuchen Teig heben.

Den Kuchenteig in die vorbereitete Kuchenform füllen, die Oberseite glatt streichen, mit Mandelblättchen dekorieren und für 40 – 45 Minuten backen ( Stäbchenprobe machen! ) die Backzeit ist ca. 5-10 Minuten weniger, wenn man die kleinen Tartelettsförmchen nimmt. Vollständig in der Backform abkühlen lassen. Vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben.

IMG_5317

IMG_5326

IMG_5319

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!!

 

Die Laura!!

 

 20 er Springform  ( klick )

★ ★ ★ Heidelbeer / Mandeltarte ★ ★ ★

IMG_3255

Ich liebe diese Jahreszeit!!! Es gibt eine Fülle von wunderbaren Früchten und mit einer Reichhaltigkeit — es ist einfach wunderbar. Als Kind ging`s mit der Milchkanne in die  Heidelbeer . Ja ja so ist das , wenn man auf dem Land groß geworden ist —- da kommt dann einem in der Stadt so manche Kindheitserinnerung in den Sinn. So auch bei Heidelbeeren.

IMG_3278

Und da ich mal wieder auf unserem ganz ganz kleinen Flohmarkt war — bzw. es ist überhaupt kein Flohmarkt es ist ein älteres Ehepaar ( sind im Ruhestand ) was diesen klitzekleinen Laden betreiben. Jeder kann seine alten Sachen hinbringen und dort sozusagen kostenlos entsorgen und jeder kann da Sachen für kleines Geld kaufen —- die ganzen Einnahmen werden gespendet. Dienstags und freitags ist Markt am Platz und da haben die Beiden geöffnet . Ich liebe diesen Markt !!! — da ist mein Kartoffelmann — der hat die besten Kartoffeln und immer saisonales Gemüse ( Eigenanbau ) — dann ist da mein Eiermann — meine Oliventante — freitags meine Käsefrau — mein Blumenonkel und natürlich die Beiden mit Ihrem Lädchen. Im Sommer stellen die Beiden die Sachen nach draußen.  Im Herbst und Winter steht meine Markttasche vor der Tür ( es ist wirklich ein sehr kleiner Laden und sehr voll!! ) Am Freitag war ich  wieder auf dem Markt  — ja da gab`s dann diese blauen Teller — Heidelbeeren noch gekauft — und gleich gebacken.

IMG_3245

Da ich eine 20 er Tarte-Form genommen habe ist noch etwas Teig übrig geblieben — dafür gibt`s  wieder die kleinen Haps für Mr.Sweet.

IMG_3246

ZUTATEN:

  • 140 g gemahlene Mandeln
  • 140 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 140 g Meh
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 250 g Heidelbeeren
  • Abrieb von einer Zitrone
  • 1/2 Zitrone ( den Saft ! )
  • 1 Päckchen  Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Alle Zutaten ( bis auf die Heidelbeeren und die Mandelblättchen ) in eine Schüssel geben und so lange rühren bis ein schöner Teig entstanden ist. ( ich lasse inzwischen ein Teig bei mittlerer Geschwindigkeit gute 3-5 Minuten rühren ) . Den Zitronenabrieb und den Saft mache ich ganz zum Schluß in den Teig —- gibt diesem Kuchen eine wunderbare Frische . Nun den Teig in einer Tarteform verteilen — die Heidelbeeren obendrauf und darüber dann die Mandelplättchen streuen. Im Ofen ca. 50 Minuten backen bis der Kuchen eine schöne helle Bräune hat. Die kleinen Förmchen brauchen ca. 25 -30 Minuten . Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben!!

IMG_3258

IMG_3263

Die Teller sehen doch total toll aus — oder !!

Wie immer!!

Viel Spass beim Lesen und Nachbacken!!

Die Laura!!