Schlagwort-Archiv: Heidelbeeren

Heidelbeere trifft auf Himbeere — und vereint sich unter einer Streuseldecke

Heidelbeeren sind so eine ganz wunderbare Kindheitserinnerung mit Wald und so !! Gegessen wurden diese meist in einem Suppenteller mit Milch und Zucker , im Sommer eine absolute Köstlichkeit. Heidelbeere sammeln ist eine sozusagen ( man verzeiht mir den Ausdruck ) Schweinearbeit!! Aber cool war es schon — so im Wald — immer ein bisschen die Angst man könnte die Anderen verlieren. Ich wollte schon immer wieder einmal Muffins machen — saftige Muffins — mit Streusel und natürlich wollte ich auch die Tulip Papiermuffins Formen ausprobieren. Irgendwie sind schon wieder die eingekauften Heidelbeeren ( waren eigentlich für die Muffins ) im morgendlichen Müsli verschwunden deshalb gibt es eine Kombination aus Heidelbeeren und Himbeeren. Eine Kombination aus der Not geboren — und aus der Not gibt es auch zwei Fotoansichten. Warum?? Hahaha……. ganz einfach — ich suchte nach einem Gefäss um die Muffins zu Transportieren —- die Kollegen /inen müssen ja schließlich  mein Gebackenes probieren — auf einem Teller im Fahrradkorb — also das funktioniert nicht ( kenn ich schon )  jedoch in dieser kleinen alten emaillierten Kumme kein Problem. Als ich diese in meinem Kellerregal entdeckt habe und die Muffins reingestellt hatte war ich so begeistert, da musste ich einfach noch ein — zwei — drei Fotos machen.Die Kumme ist eine schöne Urlaubserinnerung von einem Markt in Lissabon und wird immer wieder für alle möglichen Gelegenheiten benutzt — heute zum sicheren Transport im Fahrradkorb.

IMG_8546

ZUTATEN: Streusel

  • 100 g Weizenmehl
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter geschmolzen

ZUTATAEN: für 12 Muffins

  • 240 g Weizenmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 200 g Zucker
  • 270 g Schmand oder griechischer Joghurt
  • 125 g weiche Butter
  • 300 g Beerengemisch ( 200 g Heidelbeeren / 100 g Himbeeren )

Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen und beiseite stellen. Den Ofen auf 180° Grad Ober-Unterhitze einschalten.
Die Streusel vorbereiten. Dazu Mehl und den Zucker  mischen, dann die geschmolzene Butter dazu geben und mit den Händen zu Streuseln formen ( wer will kann auch eine Gabel nehmen )

Muffin-Teig zubereiten
Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel mischen.
In einer weiteren Schüssel Eier, Zucker, Joghurt und Butter verquirlen, bis alles gut vermischt ist.
Die nassen Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Holzkochlöffel umrühren, bis alles gut vermengt ist.
100 g Heidelbeeren + 100 g frische Himbeeren unter den Teig heben.
Den Teig gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
Die restlichen 50  g Heidelbeeren + 50 Himbeeren auf den Teig verteilen, dann großzügig mit den Streuseln bedecken.
Den Ofen auf 180 Grad herunterschalten und die Muffins 20 – 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und servieren. Die leicht säuerlichen Himbeeren in Kombination mit den Heidelbeeren sind ein wahrer Genuss probiert es einfach mal — es schmeckt einfach nur lecker — auch noch am nächsten Tag.

IMG_8539

IMG_8575

 

IMG_8571

IMG_8589

( Rezeptquelle: Chefkoch.de)

 

Wie immer viel Spass beim Nachbacken!!

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 Metall Muffins Form  ( klick )
 Papier Tulip in weiß ( klick )

 

810039-1

 

tulipwei

 

★ ★ ★ Heidelbeer Eis ★ ★ ★

Es gibt wirklich nichts einfacheres als Eis selber herzustellen. Wirklich!! Man muß nur die Zeit für das Einfrieren mit berechnen — mehr nicht!! Außerdem weiß man ganz genau was drin ist — und man kann immer wieder andere Früchte und Beeren der Saison nehmen.

IMG_4645 (1)

Klar kann man Eis in Portionen herstellen oder in einer Kastenform — oder so wie heute einfach in einer Silikon Napfkuchenform — es lässt sich super einfach heraus lösen und man kann so ein Kuchen Eis super schön auf einer Tortenplatte mit gefrorenen Früchten dekorieren.

IMG_4639

REZEPT:

  • 400 ml Schlagsahne
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 300 g frische Heidelbeeren
  • 1 kleines frisches Minze Blättchen
  • eine Handvoll gefrorene Früchte zum Dekorieren

IMG_4667

Ca. 250 g der Brombeeren in einem Kochtopf ca. 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen — etwas pürieren und zur Seite stellen —- erkalten lassen. Sahne steif schlagen und die  Kondensmilch langsam mit unterrühren. Die erkalteten Heidelbeeren  dazugeben bis eine schöne homogene Masse entstanden ist. Die Masse in die Silikon Napfkuchenform füllen  und über Nacht in den Gefrierschrank stellen — fertig!! Ca. eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen auf eine Tortenplatte stürzen mit gefrorenen Heidelbeeren und einer kleinen Minze dekorieren und servieren.

IMG_4638

 

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!!

Die Laura!!

 

Silikon Napfkuchenform ( klick )
 Paperstraws ( klick )
 Messbecher von Rice
 Tortenplatte von Cucina Laura

 

napf1

★ ★ ★ Heidelbeer / Ricotta TO GO ★ ★ ★

Sonntags ist Treffen am See!! Ein ganz kleines Häuschen mit einem Steg — der zwar etwas sehr verwittert ist ( muß noch erneuert werden ) einem kleinen blauen Schuppen für die Gerätschaften und natürlich auch einem wunderbaren Platz  für die  klassische Sonntags – Nachmittag – Kaffee – Tafel — draußen mit phantastischem Blick auf`s  Wasser !! Und jeder bringt eine Kleinigkeit mit!! Die Woche war wieder lang und sehr ereignisreich und da braucht man ein schnelles und unkompliziertes Rezept!!  Ich bringe heute Heidelbeere – Ricotta TO GO mit!! Geht turboschnell — und ich muß nicht so lange in der Küche stehen! Die Zutatenliste ist auch nicht wirklich lang und die meisten Zutaten hat man doch irgendwie auch im Haus. Außerdem frisch und noch etwas warm aus dem Backofen — ein kleiner leckerer Schmaus!! Da die Entfernung zum See — also keine 15 Minuten — super —dann kommen die Heidelbeere / Ricotta TO GO noch lauwarm an. Übrigens die Heidelbeeren können  auch mit Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren …….. ausgetauscht werden!!!!

IMG_4892

IMG_4894

IMG_4895

ZUTATEN:

  • 1 Paket Filo/Strudelteig
  • 250 frische Heidelbeeren oder andere Früchte
  • 250 Ricotta
  • ein bisschen Zitronenabrieb und ein Spritzer Zitronensaft
  • 1 verquirltes Ei
  • ein bisschen zimmerwarme Butter
  • Puderzucker zum Bestäuben

Den Ricotta mit ein bisschen Zitronenabrieb und einem Spritzer Zitronensaft cremig verrühren —— die Heidelbeeren waschen und trocknen. Den Backofen auf 180° C einschalten.  Eine Platte Filo-Teig mit Butter dünn bestreichen und eine andere Platte drauflegen.Nun die Platte in 4 gleich große Stücke ( am Besten mit einer Schere oder einem Pizzaroller ) teilen. An der Längsseite der klein geschnittenen Fiol-Platte einen dünnen Streifen Ricottakäse auftragen und nun die Heidelbeeren wie bei einer Perlenkette auf den Ricottakäse legen. Die Filo-Platte mit dem Ricotta/Heidelbeergemisch wie eine Frühlingsrolle aufrollen und ein Ende wie ein Päckchen verschlissen und  auf ein Backpapier legen. Die  Rolle mit dem verquirlten Ei bestreichen. Alle Röllchen fertigmachen und für 10 Minuten in den Backofen —- nach 10 Minuten die Röllchen drehen — bestreichen und nochmals 10 Minuten backen —- herausnehmen mit Puderzucker bestäuben und in Stulpenpapier einwickeln wie auf dem Foto mit einem Bändchen verknoten und fertig sind Heidelbeer / Ricotta TO GO!!!! Wenn etwas aus den Röllchen beim Backen herausläuft — kein Problem —entweder ab in den Mund — oder in eine kleine Schale zum Eindippen!!

IMG_4905

Ich habe aus dem Stullenpapier kleine gefaltete ( wie auf der Abbildung ) Stücke geschnitten und die Röllchen in den Bruch gelegt — aufgerollt und ein Bändchen dran gemacht — fertig!

IMG_4898

IMG_4896

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachbacken!

Die Laura!!

Sullenpapier  ( klick )
 Rot/Weiß Bändchen  ( klick )
 Löffel mit kariertem Griff  ( klick )  

★ ★ ★ Galette mit Saisonfrüchten ★ ★ ★

Galette — da habe ich immer diese wunderbaren Bilder im Internet von diesen Galettes gesehen — oder ist die Mehrzahl Galetten ??? na ja egal — also irgendwie hat`s mich total fasziniert und ich wollte auch einmal diesen rustikalen Teig ( Mürbeteig ) machen. Etwas Bange war mir schon — es gibt da so Geschichten von übergekneteten Pâte Brisée — und dann müssen die Zutaten extra kalt sein — sonst ist immer alles in Zimmertemperatur. Da Mr.Sweet auf Geschäftsreise war hatte ich tatsächlich 3 Tage die ganze Küche ( nebst Haus ) nur für mich. Normal ist das kein Problem, aber Mr.Sweet ist ein begeisterter Hobbykoch und immer wenn ich in der Küche am rumwerkeln bin — fällt Mr.Sweet ein das er Hunger hat und jetzt sofort etwas bruzeln  muß. IMG_3623

ZUTATEN : Mürbeteig ( Pâte Brisée )

  • 300g Mehl
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 230g sehr kalte Butter ( in kleine Würfel geschnitten )
  • ca. 60ml Eiswasser ( ca. 6 Esslöffel )

BELAG:

  • ca. 2 Hand voll frische Heidelbeeren
  • ca. 2Hand voll frische Himbeeren
  • ca. 4-5 EL brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 3 EL Mascarpone

Du kannst auch andere Früchte nehmen — je nach Saison und Vorliebe z.B. Pfirsiche, Kirschen, Äpfel, Feigen etc.etc.

Für den Mürbeteig Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Kalte Butter hinzufügen und schnell mit den Händen verkneten. Nach und nach das eiskalte Wasser hinzufügen und so lange Kneten, bis der Teig — wenn man ihn mit den Fingern zusammendrückt – haftet. Sollte er zu trocken sein, teelöffelweise etwas mehr Wasser hinzufügen und immer gut einarbeiten. Nicht so lange den Teig kneten WICHTIG!  Nur so lange, bis er gerade so zusammenhält. Überknetete Pâte Brisée wird beim Backen  brüchig. Das ist also die wahre Kunst . Der Teig kann locker  ( hab ich von Mr.Google !!! ) 2-3 Tage im Kühlschrank ruhen.

IMG_3630

IMG_3629

Den Teig zu einem flachen Kreis ( ca.2-3 cm dick ) ausrollen ( am Besten schon auf dem Backpapier ) — Nochmals für ca. 1 Stunde wieder in den Kühlschrank. Inzwischen den Backofen auf 210° einstellen.

Das Innere des Kreises mit der Mascarpone ( wie ein Butterbrot ) bestreichen und die Heidelbeeren und Himbeeren darauf verteilen — einen Rand von ca.6-8 cm frei lassen —der wird dann umgeklappt und etwas festgedrückt. Die Galette soll nicht perfekt aussehen!!!  Nun den Rand mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit dem braunen Zucker besprenkeln. Ich habe bewußt die Früchte nicht nochmals gesüßt!! ( es gibt gesüßte Schlagsahne dazu!! )

Nun die Galette für ca. 30 Minuten im Backofen backen — dann die Temperatur für ca. 12-15  Minuten auf 180° reduzieren ( bis die Früchte blubbern ) — herausnehmen noch  etwas mit Puderzucker bestäuben und lauwarm mit frischer ( gesüßter!! ) Sahne servieren!!! Mmmhhhhh……..sehr sehr lecker und super knusprig!! Mr. Sweet kam nach 3 Tagen ( so lange hatte ich den Teig im Kühlschrank ) von der Geschäftsreise — die Galette war fertig und Mr. Sweet begeistert.

IMG_3632

IMG_3635

 

Wie immer!!

Viel Spass beim Lesen und Nachbacken!!

Die Laura!!

★ ★ ★ Heidelbeer / Mandeltarte ★ ★ ★

IMG_3255

Ich liebe diese Jahreszeit!!! Es gibt eine Fülle von wunderbaren Früchten und mit einer Reichhaltigkeit — es ist einfach wunderbar. Als Kind ging`s mit der Milchkanne in die  Heidelbeer . Ja ja so ist das , wenn man auf dem Land groß geworden ist —- da kommt dann einem in der Stadt so manche Kindheitserinnerung in den Sinn. So auch bei Heidelbeeren.

IMG_3278

Und da ich mal wieder auf unserem ganz ganz kleinen Flohmarkt war — bzw. es ist überhaupt kein Flohmarkt es ist ein älteres Ehepaar ( sind im Ruhestand ) was diesen klitzekleinen Laden betreiben. Jeder kann seine alten Sachen hinbringen und dort sozusagen kostenlos entsorgen und jeder kann da Sachen für kleines Geld kaufen —- die ganzen Einnahmen werden gespendet. Dienstags und freitags ist Markt am Platz und da haben die Beiden geöffnet . Ich liebe diesen Markt !!! — da ist mein Kartoffelmann — der hat die besten Kartoffeln und immer saisonales Gemüse ( Eigenanbau ) — dann ist da mein Eiermann — meine Oliventante — freitags meine Käsefrau — mein Blumenonkel und natürlich die Beiden mit Ihrem Lädchen. Im Sommer stellen die Beiden die Sachen nach draußen.  Im Herbst und Winter steht meine Markttasche vor der Tür ( es ist wirklich ein sehr kleiner Laden und sehr voll!! ) Am Freitag war ich  wieder auf dem Markt  — ja da gab`s dann diese blauen Teller — Heidelbeeren noch gekauft — und gleich gebacken.

IMG_3245

Da ich eine 20 er Tarte-Form genommen habe ist noch etwas Teig übrig geblieben — dafür gibt`s  wieder die kleinen Haps für Mr.Sweet.

IMG_3246

ZUTATEN:

  • 140 g gemahlene Mandeln
  • 140 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 140 g Meh
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 250 g Heidelbeeren
  • Abrieb von einer Zitrone
  • 1/2 Zitrone ( den Saft ! )
  • 1 Päckchen  Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Alle Zutaten ( bis auf die Heidelbeeren und die Mandelblättchen ) in eine Schüssel geben und so lange rühren bis ein schöner Teig entstanden ist. ( ich lasse inzwischen ein Teig bei mittlerer Geschwindigkeit gute 3-5 Minuten rühren ) . Den Zitronenabrieb und den Saft mache ich ganz zum Schluß in den Teig —- gibt diesem Kuchen eine wunderbare Frische . Nun den Teig in einer Tarteform verteilen — die Heidelbeeren obendrauf und darüber dann die Mandelplättchen streuen. Im Ofen ca. 50 Minuten backen bis der Kuchen eine schöne helle Bräune hat. Die kleinen Förmchen brauchen ca. 25 -30 Minuten . Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben!!

IMG_3258

IMG_3263

Die Teller sehen doch total toll aus — oder !!

Wie immer!!

Viel Spass beim Lesen und Nachbacken!!

Die Laura!! 

 

Spinat-Heidelbeer Smoothie

Es macht unglaublich viel Spass und Freude zu Bloggen — Foodbloggen — aber ich weiß nicht wie es Euch es ergeht, aber ich habe gefühlte 10 kg zugenommen — also seit ich den Blog habe, aber ich weiß auch 1. es ist total übertrieben und 2. es ist gefühlt!!!  Was solls — auf jeden Fall — immer im Frühjahr bekomme ich mal mehr oder weniger die Kurve und es wird — wirklich — exzessiv und radikal alles geändert!! Mr. Sweet hat schon jede Phase mitgemacht — immer mit einem leichten grinsen oder einem erstaunten Augenbrauen hochziehen — aber immer mit viel Verständnis. Seine einfache und sehr liebevolle Erklärung: mit dir lieben Laura wird es nie langweilig!! Tja, was soll ich dazu sagen!! Es ist Frühjahr und so habe ich meinen Blender von KitchenAid wieder aus der Versenkung hervorgeholt — und nun werden jeden Tag andere Smoothies gemacht.

Außerdem sind Smoothies gerade so was von ANGESAGT!!!! Auf der Messe gabs  wirklich fast an jedem Stand Smoothies!!! Seit Attila Hildmann darf man auch öffentlich dazu stehen ! Und Vegan ist sexy — oder???

IMG_1627

IMG_1622

Was aber wirklich absolut cool ist — es geht super schnell und wenn man die richtige Mischung hat — dann schmecken diese Smoothies auch ( Regel: 2/3 Gemüse + 1/3 Obst )  außerdem es ist sowas von gesund — man fühlt sich wirklich schon nach 3 Tagen einfach besser! Und ein super schöner Nebeneffekt — ich bin satt!!! ( weil ich habe immer Hunger !!! )

Grüner Smoothies :

  • 2 Handvoll Spinat
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
  • 1 reifere Banane
  • 1/4 Wassermelone
  • den Saft einer halben Zitrone ( Bio )
  • Wasser ca. 1/2 L ( je nachdem, ob Ihr die Smoothies dicker oder dünner haben wollt ! )

Alles Zutaten säubern und in den Mixer geben ( Melone ohne Schale!! ) mit Wasser auffüllen und bei voller Laufstärke ca.3 Minuten laufen lassen. Ich gebe — da ich ja exzessiv das Thema angehe — immer noch einen Teelöffel Matcha Pulver dazu. Damit ich auch einen Smoothie auf der Arbeit habe fülle ich diesen in eine Glasflasche zum mitnehmen. Fertig!

IMG_1626

 

Viel Spass beim Nachmachen!!

Die Laura!!

 

  •  ★   Glas Dibbern –gibts bei Cucina Laura     
  •  ★   Geschirr Greengate gibts bei Cucina Laura     
  •  ★   Papierspitze  ( klick )     
  •  ★   Kaffeelöffel Flohmarkt