Schlagwort-Archiv: Frau Olpe

★ ★ ★ Der 2 Kilo Fallobst Apfel Kuchen ★ ★ ★

Was macht man mit viel zu viel Fallobst im Garten??? Als die Jungs noch klein waren — da sind wir losgezogen und haben wirklich Unmengen an Äpfeln vom Boden gepflückt — diese in die nahe Mosterei gebracht und eingetauscht für fertige Flaschen Apfelsaft. Man muss ja irgendwie 2 Jungs beschäftigen — oder ? Es war immer ein Riesenspass und ein ganz  großes Gefühl von Stolz , eine tiefe Befriedigung und abends waren die Jungs super bettreif!! Mit jedem Öffnen einer neuen Flasche Apfelsaft kamen dann diese wunderbaren Erinnerungen hoch — und sobald die letzte Flasche geöffnet wurde — war die Frage ” Mama wann gehen wir wieder Äpfel sammeln ?? Diese Jahr — so empfinde ich es — gibt es wahnsinnig viele Äpfel!! — Ich habe noch nie soviel Fallobst Äpfel von meinen Nachbarn bekommen. Da dieses Rezept so wunderbar einfach und  lecker schmeckt — ich glaube ich bin schon bei Kuchen NO: 5. Toll an diesem Rezept ist — egal wie der Apfel aussieht — Hauptsache sauer. Zwei ( 2 )  Kilo Äpfel schön klein schneiden ist ein bisschen Arbeit — aber gemeinsam kein Problem. Man braucht wirklich 2 Kilo Äpfel — ungeschält — wenn man jedoch sehr viel ausschneiden muss — einfach noch 3 – 5 Äpfel mehr klein schneiden.

IMG_5408

IMG_5380

Äpfel schälen — großzügig die braunen Stellen und das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.

IMG_5401 (2)

Ach ja — wie war das noch mit diesem Rezept?? Also — Frau Oppe —die hat Unmengen an Äpfeln im Garten —und irgendwann  erzählte sie uns davon — also von den Äpfeln — dem Apfelkuchen und sie wollte gerne eine  KitchenAid kaufen weil die Menge an Teig mit dem Handrührer doch ein bisschen anstrengend auf Dauer ist. Na ja  — also die Maschine wurde erworben und natürlich gleich eingeweiht mit Ihrem wunderbaren Rezept. Wie das dann manchmal so ist mit den Mädels und der Gebrauchsanweisung — die Schüssel hatte sich verkantet und der Teig konnte nicht entfernt werden. Hilferuf per Telefon — ich auf meinem Fahrrad ( bei uns kann man mal so schnell mit dem Fahrrad flitzen!! ) — losgeflitzt und den Schaden behoben — ja und weil die Hilfe so schnell kam — haben wir eine Stunde später einen noch lauwarmen Apfelkuchen mit Streusel bekommen — und dieser war so lecker — das natürlich seit dieser Zeit dieses Rezept immer wieder zum Einsatz kommt. Jeder wandelt es ein bisschen ab — Brigitte macht noch eine Tüte Mandelsplitter mit rein  — ich mache den Zuckerguss darüber — Bruni macht Nüsse dazu und und und ……….

ZUTATEN: ( entweder für 1 Blech oder 28 er Springform )

  • 250 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 – 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 2 kg saure Äpfel kleingeschnitten

STREUSEL:

  • 150 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl

ZUCKERGUSS:

  • 250 Puderzucker
  • Saft von einer Zitrone

IMG_5402

Butter schaumig rühren — die Eier und den Zucker dazugeben und so lange rühren bis alles gut vermengt ist — das Backpulver, Mehl und die Mandelsplitter mit unterrühren. Nun die gesamten kleingeschnittenen Äpfel gut unterhben und auf ein gefettetes Backblech oder eine Springform geben.Die Streusel aus den Zutaten vermengen ( ich mache es super gerne mit den Fingern ) gleichmässig auf der Oberfläche verteilen und nun den Kuchen für ca.40-45 Minuten bei 185° C ( Umluft ) backen. Aus dem Puderzucker und der Zitrone den Zuckerguss rühren und diesen noch auf den warmen Kuchen verteilen.

IMG_5398

Wie immer — viel Spass beim Lesen und nachmachen!!

Die Laura!!