Schlagwort-Archiv: brombeeren

★ ★ ★ Geflochtener Brombeer-PIE-TO-GO ★ ★ ★

IMG_5232

IMG_5216

Immer wieder bin ich erstaunt —- wenn ich mich über ein Thema informiere, was da so an Wissen auf mich zu kommt — und natürlich ist Mr. Google immer super hilfreich!! Früher wäre ich ans Bücherregal gegangen oder in die Bücherei — hätte Unmengen an Backrezepten in Back/Kochbüchern geblättert ( OK—das mache ich immer noch sehr gerne!! ) — hätte im Freundeskreis nachgefragt — aber schaut selbst, was ich im Internet zum Thema Pie gefunden habe :

BRITISCHE SPEZIALITÄT:

Pies sind in Großbritannien und Amerika beliebte warme Pasteten aus Fleisch oder Obst. Sehr beschreibend werden sie außerdem Schüsselpasteten mit Teigdeckel genannt. Weltberühmt ist die britische Spezialität vor allem als “Steak and Kidney Pie” (mit Steak und Nierchen) und “Apple Pie” geworden. Der Name Pie soll im Mittelalter aus dem englischen Wort “magpie” entstanden sein, was übersetzt Elster bedeutet. Dies kommt daher, dass Pies beim Anstechen eine Überraschung in Bezug auf ihren Inhalt enthüllen, wie es auch beim Nest einer diebischen Elster der Fall ist.

OFFEN ODER GESCHLOSSEN?
Britische Pies sind geschlossen und heißen auch dann “Closed Pies”, wenn sie keine Teigwand haben, also nur oben eine Einzelkruste, die im Englischen auch “Single-Crust” heißt. Pies mit Deckel, Teigrand und Boden werden “Double-Crust” Pie genannt. Eine offene Pie wäre in Großbritannien eine “Tart” oder “Flan”, aber die Amerikaner bezeichnen auch diese Form als Pie.

Und jetzt stellt sich die Frage — was für einen Pie habe ich gemacht ?? — ich nenne es ganz einfach PIE-TO-GO oder den kleinen Pie-auf-die -Hand.

IMG_5220

Ich gestehe es, das Flechten war schon ziemlich aufwendig und ich habe es mir etwas einfacher vorgestellt — aber wer mich kennt — ich brauche diese Art von Herausforderung!!! Wie man diese kleinen Pies TO Go flechten findet Ihr hier

IMG_5214

Die kleinen Pies sind natürlich auch ein ganz wunderbares kleines Geschenk und in den Alu-Schalen bleiben diese länger frisch — oder einzeln verpackt in der kleinen weißen Tüte mit Sichtfenster — Bändchen dran — fertig sind wunderbare Geschenke aus der Küche.

IMG_5224

Die Pies sind aus einem feinen Mürbeteig und die Füllung ist meine Brombeermarmelade — das Rezept findet Ihr hier. Ausgestochen habe ich die Pies mit einem großen Dessertring — man kann natürlich auch ein Wasserglas nehmen. Zum Schluss habe ich noch eine Milchglasur aus Puderzucker darauf gemacht ( hier )

IMG_5229

 

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!!

Die Laura!!

Dessertring ( klick )
Alu-Schale ( klick )
Cookie-Tüten ( klick )
Bänder ( klick )

★ ★ ★ Brombeer/Zitronen Marmelade ★ ★ ★

IMG_5061

Oh —- ich liebe es!!! Zuerst das Pflücken —- der ganze Korb war voll —- das stolze Gefühl — das Lächeln im Gesicht —- die Zufriedenheit dieser Tätigkeit — und danach die fertigen Gläser im Vorrat!!! ( OK — über die Kratzer von den Dornen , dem Dreck unter den Fingernägeln — den kleinen Dornen welche sich noch Tag danach hartnäckig in den Fingerkuppen bemerkbar machen — nein darüber reden wir nicht!! ) Da kann der Herbst/Winter kommen!! Und was habe ich dieses Jahr alles aus dieser kleinen Beute gemacht!! Jedes Glas/Flasche wird mit einem Grinsen im Gesicht und mit Stolz geschwellter Brust geöffnet!!

IMG_5056

Marmelade machen ist wirklich nicht schwer — und wenn mann alles gut vorbereitet hat — gehts ganz schnell – und Schwupp di Wupp hat man entweder Vorrat oder mit schönen Etiketten versehen — wunderbare Geschenke für ganz ganz liebe Menschen.

IMG_5058

IMG_5060

ZUTATEN:

  • 1 kg Brombeeren ( gewaschen und schon aussortiert nach dem Pflücken )
  • 500 g Gelier Zucker
  • 1 Zitrone + den Abrieb
  • 1 Vanillestange
  • schöne verschliessbare saubere Gläser
  • Etiketten zum Beschriften

Früchte mit dem Gelierzucker zum Kochen bringen —- Zirtonenabrieb + Saft + Vanillemark + Vanillestange mit unterrühren und ca. 3 Minuten unter ständigem rühren kochen. Da ich keine Probleme mit den Kernen habe — habe ich die Früchte nicht passiert. Eine Kochprobe nehmen — ein bisschen von der gekochten Marmelade auf ein Teller geben — wenn sich ein Häutchen bildet dann ist die Marmelade fertig und kann in Gläser gefüllt werden. Vorher noch die Vanillestange entfernen — abspülen — trocknen lassen — und danach ins Zuckerglas ( gibt Vanillezucker ! )

IMG_5008

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!

 

Die Laura!!

Marmeladengläser  ( klick )
Etiketten  ( klick )
Bändchen — Baker Twist ( klick )
Gelstifte ( klick )

★ ★ ★ Brombeer SIRUP ★ ★ ★

IMG_5025Alle Jahre wieder gehe ich in die Brombeer!! Brombeere-Eis und einen Brombeere-Kranz habe ich diese Jahr schon gezaubert!! Und da ich Anfang diesen Jahres in Österreich war — und ich kann es jedem immer wieder ans Herz legen — wenn man im Ausland ist —- geht IMMER in einen ortsansässigen Lebensmittelladen!!! Es lohnt sich!! Es ist für mich immer eine wunderbare Erfahrung und ich bin immer wieder  begeistert — habe immer die Taschen voll mit tollen Sachen ( OK — ich hab aus Asien auch schon Sachen mitgebracht……..na ja…) welche es bei uns nicht gibt — und der schöne Nebeneffekt — wir schwelgen in Erinnerungen beim Zubereiten und Essen.

IMG_5029

Beim Auspacken der  Sachen aus Österreich von Mr. Sweet ( es war im Januar!! ) —- “Laura wofür brauchst Du Sirup-Zucker ???”  Na ja — was soll Frau darauf antworten?? — Ist doch klar der Herbst kommt ja noch —- und irgendwie verwertet sich doch auch so ein Zucker — oder??

IMG_5030

ZUTATEN:

  • 1 kg Brombeeren
  • 1/2 Zitrone — den Saft
  • 1 kg Wiener Sirupzucker
  • 1/2 l Wasser
  • 1 Vanille Schote

Brombeeren waschen und mit dem Wasser in einen Topf füllen — zum Kochen bringen — ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Brombeermasse abkühlen , mit dem Sirup-Zucker vermengen und über Nacht ( im Keller?! ) kühl stellen. Am nächsten Tag den Saft auspressen und durch ein feines Sieb  seihen. ( den Trester nicht wegwerfen!!  aus diesem kann man noch einen wunderbaren Brotaufstrich machen!! ) Den aufgefangenen Sirup mit dem Zitronensaft und dem ausgeschabten Vanillemark ca. 3 Minuten aufkochen, in sterile Flaschen füllen, gut verschliessen und kühl lagern!!

IMG_5003

IMG_5014

In schöne Flaschen gefüllt und beschriften — eine so schöne Erinnerung an Österreich. —- Es ist natürlich ein wunderbares Mitbringsel aus der Küche — ich bin aber sehr sehr geizig mit diesem Sirup!!! Er ist wirklich so was von lecker!!! Ca. 2 cm in ein Glas füllen und mit Wasser das Glas auffüllen!!! Toll!!!!

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!

 

Die Laura!!

 Flasche mit Kreidefeld  ( klick )
 Kleine Flasche mit Schraubdeckel  ( klick )
 Bändchen — Baker Twist ( klick )
 Etiketten ( klick )

★ ★ ★ Brombeer – Mûre – Blackberry Eis ★ ★ ★

IMG_4931

Schon seit vielen Jahren warte ich voller Sehnsucht auf die Zeit im August wenn endlich die Brombeeren prall dick und saftig an den Sträuchern hängen. Es gab leider schon Jahre da war es mir nicht vergönnt — entweder hatte ich an den Wochenenden immer was zu tun — oder die Beeren waren schon alle weggepflückt — oder das Wetter war schlecht. Ich weiß es ist dieses Jahr etwas früh — aber da ich immer mit dem Fahrrad unterwegs bin — kein Problem — ich kenne  ein paar  wirklich wunderbare Stellen!! Es gibt wirklich nichts Schöneres als diese Früchtchen zu pflücken — die Üppigkeit des Sommers in diesen kleinen Beeren — solche Mengen — die Natur ist da unglaublich verschwenderisch. Und was kann man nicht alles  aus diesen kleinen Früchtchen zaubern??

Einen Brombeere/Ziegenkranz habe ich ja schon gemacht!!

IMG_4977

IMG_4975

Da meine Ausbeute doch ziemlich groß war — gibt es zuerst ein ganz wunderbares Brombeere Eis!! Am Wochenende war spontan  Grillabend  auf der Strasse mit den Nachbarn ( 18:00 ) angesagt und jeder bringt was mit!! ( Eis kann man so wunderbar 1- 2 Tage vorher machen!! ) Bevor wir aber den Grill anschmeißen konnten — tja da hat uns am Samstag der Wettergott ein bisschen übel mit gespielt . Alle Keller in unserer Strasse waren unter Wasser !!! — alle haben die Pumpen angeschmissen und die Schläuche hingen aus den Kellern !  Es ist unglaublich was für ein tolles Gemeinschaftsgefühl in einer Strasse bei so einer kleinen Katastrophe entsteht! Barfuß oder mit Gummistiefel waren irgendwie alle zugange — sobald ein Keller leer war — wurde die Pumpe abgebaut und beim Nachbarn weiter gepumpt!! Also erstmal nix mit grillen!! Und immer die bange Frage ” Laura –wollen wir wirklich grillen ? ” Aber so was von —- na klar!!! Natürlich!! Jetzt erst recht!! Und ich sag Euch — es war ein ganz wunderbarere Abend!! Irgendwie waren alle kaputt — aber auch zufrieden ( Keller waren wieder leer )  und mein Eis war Ratzeputz weg!!

IMG_4978

Eis selber machen ist wirklich ganz kinderleicht!!

ZUTATEN: reicht für min. 20-25  Personen!!!  ( Menge einfach halbieren )

  • 800 ml Schlagsahne ( 400 ml )
  • 200 g Griechischer Joghurt ( 100 g )
  • 100 g Creme fraiche ( 50 g )
  • 800 ml gezuckerte Kondensmilch ( 400 g = eine Dose )
  • 600 g frische Brombeeren ( 300 g )

IMG_4981

Ca. 500 g der Brombeeren in einem Kochtopf ca. 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen — zur Seite stellen und erkalten lassen. Sahne steif schlagen, den Joghurt –Creme fraiche und die Kondensmilch mit unterrühren. Die erkalteten Brombeeren dazugeben — die restlichen Beeren klein schneiden und vorsichtig unterheben. Die Masse in eine große mit Papier ausgelegter Brotbackform geben und über Nacht in den Gefrierschrank stellen — Fertig!! Ca. eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen und servieren.

IMG_4980 2

IMG_4986

 

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!!

Die Laura!!

PS: ich habe eine ganz große Kastenform ( 2 Liter ) für das Eis genommen

★★★ Brombeer-Ziegen-Kranz ★★★ couronne avec fromage de chèvre avec mûres

IMG_4138

Ja ja —so ist das—man liest ein Buch über französische Erziehung und et voilà !!—plötzlich ist irgendwie alles so französisch! Außerdem kommen mir die wunderbaren Erinnerungen meiner eigenen Kindheit ins Gedächtnis!! Da ich in der Nähe der französischen Grenze groß geworden bin — lagen Ausflüge ins Elsaß ziemlich nahe!! Und meine Mutter legte sehr großen Wert auf Esskultur und gutes Benehmen! Bei uns gab es keine Geldbörse — nein es war ein Portmonee — und wir mussten immer auf dem Trottoir gehen — in einem kleinen schwäbischen Städtchen ist so was schon sehr exotisch. Und wehe meine  Mutter benutze den Ausdruck “toute suite” — da standen wir wie die Soldaten stramm ( wir waren 4!!!! ) .Ok Ok — ich schweife ab — also die Liebe zu Frankreich — Ziegenkäse — Brombeeren — und Hefeteig — da muß doch was zu machen sein !!?? Oder ??!! Et voilà und ich hatte eine Idee!!!

IMG_4106

Für dieses einfache aber unglaublich leckere Rezept braucht man noch nicht einmal eine Backform!! Ich liebe einfache Rezepte!!!! Es geht schnell — ich kann es so nebenbei machen — und die Wirkung ist einfach toll!!

IMG_4109 IMG_4113 IMG_4151

ZUTATEN:

  • 500 g Mehl
  • 60-80 g Zucker
  • 1 Päckchen trocken Hefe
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 l Milch ( lauwarm )
  • 2-3 Eier
  • 1 Päckchen Ziegenfrisch Käse ( streichzart )
  • 2 Hände frische Brombeeren ( du kannst auch anderes Obst nehmen !! )
  • 1 bisschen Puderzucker zum Bestäuben
  • 1 verquirltes Ei ( zum Einpinseln )

IMG_4129 IMG_4141

Aus der lauwarmen Milch rühre ich den Zucker und die trocken Hefe ein und lasse den sogenannten Vorteig so lange abgedeckt mit einem Handtuch an einem warmen Ort stehen, bis dieser kleine Blasen wirft ( ca.15-20 Minuten ) dann gebe ich in die große Schüssel meiner Sweet Heart ( Küchenmaschine ) das Mehl die Eier + die Butter ( Zimmertemperatur ) + 1 Prise Salz + den Vorteig und lasse diese für mich arbeiten. Wenn alles gut vermengt ist — stelle ich diesen Teig wieder abgedeckt mit einem Geschirrtuch an einem warmen Ort für ca.1-2 Stunden. Nun den Teig zu einem Rechteck ausrollen und mit dem Ziegenfrisch Käse großzügig einstreichen. Die Brombeeren darauf verteilen ( ich habe diese durch meine Hände gequetscht!!! ) und diese dann darauf verteilt!!! Das ist übrigens ein wunderbares Gefühl! So nun das Rechteck zu einer Rolle aufrollen und quer ca. 4 cm Scheiben abschneiden. Diese auf ein eingefettetes Backblech  mit der Oberen Seite legen ( als Kreis ) Wenn du keinen Kreis legen kannst — dann mal dir auf ein Backpapier mit einem Springformboden einen. So nun noch mit einem verquirlten Ei die obere Seiten einpinseln und bei ca. 180°C für ca. 30-35 Minuten in den Backofen ( je nach Bräune ein bisschen länger oder weniger! ) — noch ein bisschen mit Puderzucker bestäuben und noch lauwarm servieren!! Et voilà !!!

IMG_4124

Man kann so wunderbar einzelne Stücke vom Kranz abbrechen und noch mit ein bisschen Ziegenfrisch Käse oder auch Crème fraîche bestreichen!!  Et voilà —- Bon appétit!!

Wie immer!!

Viel Spass beim Lesen und Nachbacken!!

Die Laura!!