Springerle (Schwäbische)

IMG_0896

IMG_0914

 

 

IMG_0913

 

IMG_0892

IMG_0944

IMG_0946

ZUTATEN:

  • 4 Eier
  • 500 g Puderzucker ( fein gesiebt)
  • 500 g Mehl ( Type 4o5!!)
  • 1 Msp.Hirschhornsalz
  • 1 El.Aniskörner

Die Eier ganz schaumig rühren und nach und nach den gesiebten Puderzucker einrühren–bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat — mind. 20 Minuten in der Maschine ( z.B.KitchenAid ) rühren. Das Mehl auch sieben — das Hirschhornsalz beimischen und nach und nach in den Teig einkneten dann noch die Aniskörner beimengen. — DenTeig mind. 1-2 Stunden im Kühlschrank abgedeckt ruhen lassen ( ich mach den Teig immer abends und verarbeite diesen am nächsten Tag ).

Arbeitsfläche leicht mehlen und den Teig gleichmässig ausrollen ( ca.6-8 mm ) — geht am besten mit Backhölzer  Holzmodeln oder auch ( ich habe kleine vom Flohmarkt ) Kristallvasen dünn die Druckfläche mit Mehl auspudern und gleichmässig in den Teig eindrücken.Springerle ausschneiden oder ausstechen. Die Springerle auf ein leicht bemehltes z.B. Holzbrett legen und 24-48 Stunden trocknen lassen.

Nach dieser Zeit zwei Backbleche fetten oder mit Backpapier auslegen.Den Backofen auf 160° einschalten .

Auf einen Suppenteller habe ich zusammengefaltete nasse Krepptücher gelegt und jedes Springerle einmal am Boden auf das nasse Krepptuch gedrückt und dann aufs Blech gelegt.Die Springerle ca. 20 Minuten backen.Fertig!!

Übrigens nicht wundern—Springerle sind HART—aber so schmecken diese am Besten!!!

Ich liebe dieses schwäbische Gebäck heute noch—als Kind war ich ganz wild darauf und für mich gehören sie zu Weihnachten—keine Springerle–kein Weihnachten—übrigens die Amerikaner sind Meister im Springerle machen—man sollte es nicht glauben!

Viel Spass beim Nachbacken!!

Die Laura!!

Holzmodeln ( klick )   Ausrollhölzer  ( klick )   KitchenAid  ( klick )

( PS: schöne Holzmodeln traditionell gibts auch bei: www.eberhard-rieber.de )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>