Rhabarber / Erdbeer / Baiser Tarte

IMG_8189

Es gibt so Kuchenrezepte und natürlich auch Obstsorten die hauen mich einfach um. Rhabarber gehört eindeutig dazu ( ist ja eigentlich ein Gemüse )  Er inspiriert mich — er schmeckt mir — er ist so einfach zu verarbeiten — er hat ein saure Süße — als Kind gehasst — OK es gab auch  Rhabarber nur als Kompott, doch jetzt bin ich ganz vernarrt und kann an Rhabarber nicht vorbei — Frau muß in der Saison kaufen — übrigens so geht es mir auch mit grünem Spargel.

IMG_8192

Und da ich Rhabarber inzwischen wirklich so gerne und leidenschaftlich mag, super gerne  verarbeite  muß heute die extra hohe Tarte Form herhalten!! Ach ja das Baiser macht natürlich so einen Kuchen erst zu einem richtigen Geschmackserlebnis, natürlich kann man das Baiser einfach auf den Kuchen streichen oder auch tupfen, aber mit einer Rosentülle wird so ein Rhabarber Kuchen mit Baiser zu einem kleinen feinen Kunstwerk. Übrigens das ist nun wirklich nicht schwer — wenn ich das kann …… !

IMG_8204

IMG_8211

ZUTATAEN: für den Boden

  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz

ZUTATEN: für die Füllung

  • 750 g Rhabarber
  • 300 g Erdbeeren
  • 60 – 100 g Zucker
  • 1 + 1/2  Päckchen Vanille Puddingpulver

ZUTATEN: für das Baiser

  • 2 Eiweiße
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitrone

 

IMG_8200

Für den Teig Mehl, Mandeln, Puderzucker, Ei, Butter und Salz zu einem Teig verkneten — mind. 1 Stunde kalt stellen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und in die eingefettete Tarteform auslegen— mehrfach mit einer Gabel den Boden einstechen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze einstellen und den Teig in der Backform mit Backerbsen blind ca. 10 Minuten vorbacken.

Für die Füllung den Rhabarber putzen und in mundgerechte Stücke schneiden — die Erdbeeren  waschen und klein schneiden. 4-6  EL kaltes Wasser mit dem Zucker erwärmen  und den Rhabarber darin aufkochen und ca. 3-5 Minuten köcheln lassen  nun die Erdbeeren zugeben — ganz kurz aufkochen und mit einem Kartoffelstampfer das Obst zerdrücken. Das Vanillepulver mit 6 EL Wasser verrühren und in das heiße Kompott Gemisch gut einrühren — gut verrühren, sodass keine Klümpchen mehr darin sind.

Diese Mischung auf den vorgebackenen Mürbeteig verteilen und erneut ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die 2 Eiweiße mit dem Zucker,Prise Salz und dem Spritzer Zitronensaft steif schlagen — bis sich Spitzen bilden und die Masse schön glänzt.

Die Eiweißmasse in einen Spritzbeutel mit einer 14 mm Rosentülle füllen und Eiweißrosen auf die Oberfläche der Tarte spritzen. Nochmals für ca. 10 – 15 Minuten in den Backofen ( immer mal nachschauen damit die Eiweißmasse nicht zu dunkel wird !! ). Abkühlen lassen und mit frischer Sahne servieren — übrigens diese Tarte schmeckt auch noch super lecker am nächsten Tag — oder übernächsten !! ?? ( falls noch etwas übrig sein sollte !!!??? )

IMG_8219

 

Und natürlich wie immer — viel Spass beim Nachbacken !

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 extra hohe Tarteform ( klick )
Backerbsen ( klick )
 Tablett vm Flohmarkt
 Tortenheber vom Flohmarkt

850143-4

 

850134-1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>