Kategorie-Archiv: Rezepte

Herz Knäckebrot mit Salzflakes, Sesam, Sonnenblumenkerne und Leinsamen

IMG_9944

Knäckebrot selber machen ist nicht wirklich nicht schwer, außerdem ist es eine wunderbar kostengünstige Möglichkeit immer wieder mit Lieblingszutaten zu variieren. Bei meinem ersten Versuch vor Jahren war ich bei diesem Rezept von Chefkoch über den Anteil an Wasser ( 500ml !!! ) doch sehr erstaunt, aber man braucht wirklich diese große Menge. Inzwischen ist dieses Rezept schon zu einer regelmässigen Routine geworden. Am Besten fängt man mit diesem einfachen Grundrezept an. Damit es  nicht nur einfaches Knäckebrot ist , stelle ich Euch heute Herz Knäckebrot vor. Das Knäckebrot mache ich gerne am Abend bevor Gäste kommen so kann es über Nacht auskühlen und am nächsten Tag dient es als kleiner Willkommensgruss auf jedem Teller. Am Bändchen kann man auch wunderbar noch einen Text zufügen oder den Namen drauf schreiben.

ZUTATEN: für 2 Bleche

  • 120 g Dinkelmehl ( Vollkorn )
  • 120 Haferflocken
  • 100 g Sonnenblumenkerne / Kürbiskerne
  • 50 g Sesam
  • 50 g Leinsamen
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml Wasser

Den Backofen auf 170°C Umluft einschalten. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen ( TIP!! Das Backpapier zuschneiden und mit der Hand zerknüllen und wieder glatt streichen, dann legt sich das Papier besser auf dem Blech aus!! ) Nun alle Zutaten in einer großen Schüssel mit einem Kochlöffel vermengen und dünn auf die zwei Backbleche verteilen. Ab damit in den Backofen  für 60 Minuten. Nach 10 Minuten die Bleche herausnehmen und das Knäckebrot in Portionen schneiden oder mit einem großen Herz Ausstecher ausstechen. Die Löcher für das Band habe ich mit einer Lochtülle gemacht.Die Bleche wieder in den Backofen schieben und für weitere 50 Minuten backen, herausnehmen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig die Herzen ablösen — die kleinen Reste sind wunderbare Cracker für Dips. Das wars!

IMG_9927

 

 

IMG_9926

 

 

IMG_9930

 

IMG_9934

Rezeptquelle: Chefkoch

 

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken!!

 

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Abkühlgitter ist von K.Weiss über Cucina Laura
 Geschirrtuch Linum über Cucina Laura
 Ausstecher Herzen ( klick ) 

herzen 3

Kindheitserinnerungen aus dem Schwabenland beginnt bei Anisbrot

Früher gab es im Schwabenland unglaublich viele kleine Bäckereien.Jedes Dorf hatte mehrere davon und jeder war für eine seiner Spezialitäten bekannt. In unserer Kleinstadt  mit ca. 5000 Einwohner gab es damals mindestens sechs Bäckereien, alle hatten ihr Auskommen und ihre kleine Familie.  Der Bäcker Lutz , also der, der über der Brücke auf der Ecke seine Bäckerei hatte, der hatte das beste Schwarzbrot, die besten Schäumchen und das beste Anisbrot. Leider muss man heute lange suchen, bis man einen eigenständigen Bäcker mit einer gewissen Vielfalt findet, die meisten Bäckereien sind einer Backkette angeschlossen und dadurch relativ einseitig in ihrem Angebot.. Anisbrot wurde nach Gewicht angeboten und es lohnt sich dieses absolut nostalgische Gebäck einmal selber zu machen. Wer dieses Anisbrot noch nicht kennt, es ist  wirklich sehr einfach und unglaublich lecker und zum Tee oder zum Kaffee  einfach nur himmlisch.

IMG_9920

 

IMG_9921

 

IMG_9904

 

ZUTATEN: für eine Kastenform

  • 5 Eier M
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Abrieb von einer halben Biozitrone
  • 14 g Anis gemahlen
IMG_9919
Den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze einstellen und eine Kastenform mit Backpapier
auslegen oder einfetten.Eier und Zucker mind. 10 Minuten gut schaumig rühren. Das Mehl mit
dem Backpulver vermengen und sieben. Mit dem Anis  und dem Zitronenabrieb nach und nach
unterrühren. Nun in die eingefettete  Kastenform geben und bei 180°C ca. 40 – 45 Minuten
backen. Nach Ende der Backzeit gut auskühlen lassen. Scheiben von ca. 1 cm schneiden und auf
das Gitter legen und nochmals bei 135 ° C ca. 15-20 Minuten trocken backen. Wer es knuspriger
mach , einfach die Backzeit verlängern. Anis Brot hält sich perfekt knusprig in einer schönen
Blechdose.
IMG_9905
Wie immer — viel Spass beim Nachbacken.

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Blechdose ist von Greengate über Cucina Laura
 Geschirrtuch Greengate über Cucina Laura
 Porzellan Löffelchen von ASA über Cucina Laura

Gesalzene Butter aus Frankreich trifft auf geröstete und gesalzene Pistazien verfeinert mit süßen Cranberries ergeben sich daraus ganz besonders leckere Cantuccinis

Als Kind durften wir uns immer einen Kuchen zum Geburtstag wünschen. Ich habe mir immer einen Marmorkuchen gewünscht und den bekam ich natürlich auch. Diese Tradition habe ich, als die Kinder noch klein waren übernommen. Marmorkuchen ist natürlich schon länger out. Sohn NO: 1 hatte Geburtstag, nein er hatte keinen Kuchenwunsch und nein er wollte auch sonst kein Gebäck. Da ich aber von Sohn NO: 2 wußte, dass die letzten Cantuccins keinen Tag überlebt haben, kam mir die wunderbare Idee für ein ganz, ganz großes Glas voll dieser wirklich leckeren Cantuccinis für Ihn ganz alleinFerner waren wir zuvor in  Frankreich und hatten gesalzene Butter mitgebracht. Was liegt also nahe daraus eine Kombination von süß und salzig zu machen???

IMG_9877

 

ZUTATEN: für ein ganzes Blech

  • 80 g gesalzene Butter
  • 350 g Zucker / kann auch brauner Zucker sein
  • 500 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver mit Safran
  • 100 g geschälte Mandeln
  • 150 g gesalzene und geröstete Pistazien ( ohne Schale!! )
  • 150 g getrocknete Cranberries
  • 1 kleine Flasche / Röhrchen Bittermandelöl
  • 4 EL Mandarinen Saft

Den Backofen auf 180° C Heissluft einschalten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter schaumig rühren, nach und nach Eier und Zucker dazugeben. Mehl mit dem Backpulver vermengen, gesiebt Löffelweise unter langsamen rühren dazugeben. Mandarinensaft und Bittermandelöl langsam einrühren. Nun die geschälten Mandeln, die Cranberries und die geschälten Pistazien, am Besten von Hand mit einem Rührlöffel untermengen ( der Teig ist dick und nicht flüssig ) Nun die Teigmasse gleichmässig auf dem Backblech verteilen und 30 Minuten backen.

Nach Ende der Backzeit ca. 15 Minuten auf einem Rost abkühlen lassen. Die Cantuccinis mit dem Backpapier auf ein großes Schneidebrett legen und in Streifen oder Rauten von ca. 1 cm schneiden. Diese auf das Backgitter flach legen und nochmals ca. 15 – 20 Minuten bei 150° C trocken backen. Auskühlen lassen und in einer Dose trocken lagern.

IMG_9882

In Frankreich gab es  nicht nur salzige Butter , ich war natürlich auch auf dem Flohmarkt. Dort habe ich diese unglaublich tollen emaillierten Buchstaben entdeckt.

IMG_9864

 

IMG_9855

In so einem schönen großen Glas mit Schraubverschluss halten sich die Cantuccinsis mindestens 2 Wochen.

IMG_9862

 

Das wars— wie immer viel Spass beim Nachbacken!!

 

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Rot/Weißes Lebensmittelgarn gibts hier  ( klick )
 großes Schraubglas und Metalluntersetzer bei Cucina Laura
 Buchstaben aus Emaille vom Flohmarkt

rot-weiß 1

 

( und natürlich wie immer, wer Rechtschreibfehler findet ….. hahaha…. schreit 1 X HURRA!! )

Holländische Appeltaart mit Honig glasierten Nüssen

Einen  Ausflug am Wochenende nach Holland, genauer nach Groningen, ist bei uns sehr beliebt Warum? Na es ist relativ nah und ob wir nach Bremen  oder nach Groningen fahren, die Kilometeranzahl ist fast gleich. Da nehmen wir meistens Groningen. Es gibt uns immer ein bisschen das Gefühl nach Ausland. Die Holländer sind total relaxt, modisch uns immer eine Nasenspitze voraus, die Dekorationen in den Geschäften immer ausgefallener und ich entdeckte immer wieder neue Inspirationen. Der erste Gang bei unserer Ankunft ist immer ein kleines Café , immer! Eine Tasse Kaffe mit  einer holländische Appeltaart, immer! Holländischer Appeltaarts sind voll mit Nüssen und schmecken himmlisch !

IMG_9831

Nicht jeder mag Nüsse und natürlich gibt es auch Menschen mit Nuss-Allergie.Damit das kein Problem ist, kommen bei meiner Appeltaart die Nüsse  leicht karamellisiert mit Honig als Topping.

IMG_9816

IMG_9839

IMG_9837

 

ZUTATEN: für eine 24er Springform ( oder 14 er + 16er Springform)

  • 250 g Karamellkekse
  • 150 g flüssige Butter

 ZUTATEN: 

  • 1,5 Kilo saure Äpfel
  • 2 Eier
  • 4 EL Zucker
  • 4 EL Puddingpulver
  • 2 -4 EL Orangen/ Mandarinenmarmelade
  • 2-3 EL flüssiger Honig
  • 200 g Nussmischung nach Geschmack

Den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze einschalten. Die Backform /en mit Backpapier auslegen ( auch die Seiten) und zur Seite stellen. Die Kekse mit dem Mixer kleinmachen und die Butter flüssig mit den Krümmel vermischen. Auf dem Boden / Böden der Backform/en gut verteilen, festdrücken und ca. 5-8 Minuten in den Backofen. Herausnehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen. in der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in besonders kleine Stücke schneiden. Die Eier mit dem Puddingpulver, Zucker gut vermischen. Diese Mischung auf die Backform/en verteilen und gut festdrücken. Die Marmelade erwärmen bis diese flüssig ist, damit die Apfelfüllung/en bedecken. Bei 180° C ca 50 Minuten backen, bis die Äpfel zart sind und die Kanten sich leicht färben. Herausnehmen und abkühlen lassen.

In einer trockenen Pfanne ohne Öl die Nüsse backen, immer wieder bewegen, damit diese nicht dunkel werden. Nun den Honig dazugeben und so schwenken, dass alle Nüsse eine glänzende Honigschicht bekommen. Die Nussmischung über den Kuchen geben und vollständig abkühlen lassen.

IMG_9809

 

IMG_9827

 

Das wars — und natürlich wie immer, viel Spass beim Nachbacken!!

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Backformen ( Springform 14 + 16 cm ) klick
 goldene Tortenplatte auf Fuß klick
 Teller/Schale/Tortenheber ( privat )

 

runde springformen

 

510005

 

Apfel / Quark Bällchen mit Zimt und Zucker

Apfel Quark ballen

Die ganz einfachen Dinge!! Ohne viel Chi-Chi! Schnell zubereitet und wahrlich absolut lecker!! Meine Männer waren begeistert! Und ich erst!! So schnell war ich noch nie fertig. Ratz Fatz waren alle Bällchen verputzt.So schnell konnte ich gar nicht schauen wie diese leckeren Dinger weg waren. Wahrlich ein Gedicht!

IMG_9775

 

ZUTATEN: für ca. 9 -12 Bällchen

  • 250 g Magerquark
  • 120 ml Raps oder Sonnenblumenöl
  • 130 g Zucker
  • 360 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 saure Äpfel ( normale Größe oder 5 Fallobst Äpfel )
  • Zucker/Zimt Mischung zum Wälzen

Den Ofen auf 180° C (Umluft vorheizen).

Die feuchten Zutaten mit Zucker in einer Schüssel verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und mit der Hand unter die Quark-Öl-Masse kneten. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden dann  unter die Mischung rühren. Nun die Bällchen formen und diese mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Für ca. 25 Minuten backen und anschließend noch heiß in der Zucker-Zimt-Mischung wälzen.Das wars! So einfach und schnell gemacht.

Apfel Quark ballen

 

Rezeptquelle: Kochmädchen.de

 

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Blau/Weißes Lebensmittelgarn gibts hier  ( klick )
 Kinderstuhl ist meiner
 emaillierte Sachen gibts bei  Cucina Laura

Meine Cantuccini Papiertüten Rezept

Flink aufgeschrieben auf einem kleinen Zettel , eigentlich auf einer weißen Papiertüte, gelang dieses Rezept in meinen Besitz. Woher und von wem, ehrlich ich hab keine Ahnung mehr. Immer wenn ich diese Kekse mache, stehen alle  Schlange und sind wahrlich begeistert. Irgendwie ein bisschen in Vergessenheit geraten, bis meine allerliebste Freundin und Buchstabenschubse ( Die Colla!!! freie Journalisten und begeisterte Cantuccini Keks Vernichternin ) mich an dieses Rezept wieder erinnert hat. Sie hat ein bisschen genörgelt, bis ich mich auf die Suche nach meinem Rezept gemacht habe. ( ich wußte leider nicht mehr so genau, wo ich dieses Rezept versteckt bzw. abgelegt habe!! )  Solche Rezepte gehen bei uns sozusagen über den Ladentisch!! Zwischen kassieren und Ware verpacken wird  schnell ein Rezept aufgeschrieben. Da meistens nix anderes zum Aufschreiben da ist, wird eine Papiertüte genommen. So entstehen Papiertüten Rezepte. ( Was von der geschriebenen Menge nicht drauf passt, ist nix !! )

IMG_9563

Damit der Genuss für diese Cantuccinis ( also die sind wirklich läääcker ) besonders lange anhält, präsentiere ich heute die längsten Cantuccins, welche ich je gemacht habe!! Besonders dünn und lang und einfach unwiderstehlich.

IMG_9533

 

IMG_9539

ZUTATEN: für ein ganzes Blech

  •  80 g Butter
  • 350 g Zucker / kann auch brauner Zucker sein
  • 500 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver mit Safran
  • 2 Pakete ganze Mandeln( geschälte sind besser )
  • 1 kleine Flasche / Röhrchen Bittermandelöl
  • 4 EL Orangensaft

Den Backofen auf 180° C Heissluft einschalten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter schaumig rühren, nach und nach Eier und Zucker dazugeben. Mehl mit dem Backpulver vermengen, gesiebt Löffelweise unter langsamen rühren dazugeben. Orangensaft und Bittermandelöl langsam einrühren. Nun die geschälten Mandeln am Besten von Hand mit einem Rührlöffel untermengen ( der Teig ist dick und nicht flüssig ) Nun die Teigmasse gleichmässig auf dem Backblech verteilen und 30 Minuten backen.

Nach Ende der Backzeit ca. 15 Minuten auf einem Rost abkühlen lassen. Die Cantuccinis mit dem Backpapier auf ein großes Schneidebrett legen und in Streifen oder Rauten von ca. 1 cm schneiden. Diese auf das Backgitter flach legen und nochmals ca. 15 – 20 Minuten bei 150° C trocken backen. Auskühlen lassen und in einer Dose trocken lagern. Lagerzeit !?? Bei und max. 3 Tage!

 

IMG_9542

 

IMG_9547

 

IMG_9550

 

IMG_8815

 

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken!

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Bändchen  sind von Madam Stolz über Cucina Laura
 Natron Verpackung ( klick )
 helles Leinen Geschirrtuch von Linum über Cucina Laura

 

Natron Becher

Schneller Pflaumenkuchen mit Streusel und Cashew Nuts

Der Herbst ist in vollen Zügen bei uns eingekehrt. Es regnet, es peitscht der Wind, es ist Orkan. Wenn ich mit meinem Fahrrad unterwegs bin, kann ich das ganze Ausmass des schlechten Wetters erkennen. So manch täglicher Weg wird mit kleine Umleitungen durch umgestürzte Bäume zum Parcour . Unglaubliche Mengen an heruntergefallenen Kastanien, Eicheln und jede Menge Äste und Blätter säumen meinen Weg. Es ist Herbst und damit verbunden Pflaumenzeit! Dieser schnelle Pflaumenkuchen mit Streusel, leicht karamellisierten Cashew Muts , lauwarm serviert ist ein Schmeicheln für die Seele.

IMG_8848

 

ZUTATEN: für den Kuchen

26 er Springform ( ich hab meine Tarte Form genommen  )

  • ca. 800 g Pflaumen / Zwetschgen
  • 125 g Weizenmehl
  • 125 g zimmerwarme Butter/ oder Margarine
  • 125 g Zucker / wer möchte kann auch braunen Zucker nehmen
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • Zitronenabrieb

ZUTATEN: für die Streusel

  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter

ZUTATEN: für die karamellisierten Cashew Nuts

  • 50 g Butter
  • 2-3 EL Milch
  • 100 Cashew Nuts
  • 1-2 EL Honig

Den Backofen auf 180° C Ober/Unterhitze einschalten. Die Backform fetten oder mit Backpapier auslegen. Die Pflaumen entsteinen und in Viertelstücke schneiden. Für den Teig alle Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in die Backform geben und die Pflaumen ringförmig darauf verteilen. Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und ( ich mach das immer mit den Händen ) die Zutaten zu Streuseln verarbeiten.Nun die Streusel auf den Pflaumen verteilen und ab in den Backofen ( mittlere Schiene ) für ca. 50 Minuten geben.  In der Zwischenzeit 50 g Butter mit 50 Zucker schmelzen und einmal aufkochen lassen. 2 EL Milch zugeben uns so lange unter ständigem rühren köcheln lassen, bis die Masse leicht dickflüssig geworden ist. Nun die Cashew Nuts unterheben. Nach der Backzeit die karamellisierten Nüsse auf den Pflaumen/Streuselkuchen geben und nochmals für ca. 5 -8 Minuten in den Backofen. Nach Ende der Backzeit den Kuchen auf einen Rost geben und erkalten lassen. Fertig! Entweder noch ein bisschen mit Puderzucker bestäuben und Pflaumen dekorieren — oder einfach so servieren.

IMG_8819

 

IMG_8816 (1)

 

IMG_8849

 

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken!

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 Runde Backform ( klick )
 Tortenplatte auf Fuß  ( klick )

 Milchkrüge/ gestrickte Tücher/ Latte Cup / Besteck gibts bei Cucina Laura

850143-4

120304(1)

 

Sandkuchen mit Brombeeren Frosting

Man nimmt sich etwas vor und permanent kommt irgendetwas dazwischen. Kennt Ihr das auch? Eigentlich wollte ich Brombeeren  pflücken. Aber immer war was an den Wocheneden. Entweder waren die Brombeeren noch nicht richtig reif oder wir hatten was vor oder es hatte geregnet oder…oder…oder. So greife ich bei diesem Kuchen auf TK Brombeeren. Ein paar frische Brombeeren gab es vom Markt.  Die passenden Blumen sind aus dem Garten und ich weiß immer noch nicht genau, ob es sich vielleicht doch um Unkraut handelt!!?? Ach ist auch egal, es macht sich einfach zauberhaft zu diesem doch so einfachen Sandkuchen, welchen ich mit einem Brombeer Frosting einfach aufgepimpt habe.

IMG_8718

IMG_8766

 

IMG_8749

ZUTATEN: für einen kleinere ( 22cm ) Kastenform oder 22 cm Gugelhupf

  • 5 Eier
  • 100 g Zucker
  • 125 g Puderzucker
  • 250 g zimmerweiche Butter
  • Abrieb einer Zitrone
  • 80 g Weizenmehl
  • 150 g Stärke
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • max 1/2 Tonka Bohne gerieben oder 1 Päckchen Vanillezucker

Backofen auf 160°C Ober/Unterhitze einschalten. Die Kasten / oder Gugelhupfform gut einfetten. Die Eier trennen und 5 Eiweiße steif schlagen Den Zucker nach und nach mit einrühren bis das Eiweiß glänzt. Bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen. Die Butter schaumig schlagen. Puderzucker nach und nach einrühren. Die Eigelbe einzeln unterrühren. Danach den Abrieb der Zitrone und die Tonka Bohne/Vanille . Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen, in 2 Portionen auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Den Eischnee nun in 3 – 4 Portionen mit einem Teigspachtel von Hand unterheben.

Die Masse in die eingefettete Backform geben und den Kuchen  bei 160°C ca. 55 Minuten auf mittlere Schiene backen. Nach Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Backofen nehmen, erkalten lassen und nach ca. 10 Minuten aus der Form nehmen. Um den Kuchen so zu Dekorieren sollte dieser min. 2 Stunden abkühlen, besser sind 4 Stunden, am Besten über Nacht.

ZUTATEN: für das Brombeeren Frosting

  • 200 g Brombeeren ( frische oder TK )
  • 200 g weiche Butter
  • 180 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Mascarpone

Für das Frosting Brombeeren in ein Sieb geben und gut abtropfen, lassen danach pürieren. Butter hell aufschlagen, Puderzucker löffelweise unterschlagen. Frischkäse, Mascarpone dazugeben und glatt rühren. 100 g Brombeerpüree unterrühren. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen . Den Kuchen quer schneiden und mit einem Spachtel eine Lage Frosting verteilen , dann mit einem Löffel den Rest Brombeerpüree verstreichen und nun nochmals Frosting mit dem Spachtel darauf verteilen. Die andere Kuchenhälfte drauf setzten, vorsichtig andrücken.  Den Kuchen von oben mit dem Spritzbeutel dekorieren. Zum Schluß noch ein paar  frischen Brombeeren. Nochmals für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und dann servieren.

IMG_8764

IMG_8753

 

IMG_8722

IMG_8759 (1)

( Rezeptquelle: Dr.Oetker )

 

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken!

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

Kastenbackform ( klick )
 Rechteckige Tortenplatte auf Fuß ( klick )
 Metall Messbecher ist vom Flohmarkt

 

120305(1)

850161(2)

 

 

( Wer Rechtschreibfehler findet — darf diese gerne behalten ! )

Schokoladenkuchen mit karamellisierten Mandelblättchen + Salzflakes

IMG_8703
Nach meinem missglückten Rührkuchen bin ich immer noch  ein bisschen traumarisiert!! OK –.- Missgeschicke passieren und frei nach dem Motto — aufstehen, Krönchen richten — lächeln und einfach nochmal machen. So jetzt kommt ein Rührkuchen!! Und dieses Mal ist dieser absolut phantastisch geworden — ich schwör`s!!! Hammer leckeres Rezept — kinderleicht und eine tolle Kombination!! Kennt Ihr Salzflakes?? Fleur de Sel oder Himalajasalz kennt man ja inzwischen — selbst rotes Hawaii Meersalz oder schwarzes Pazifiksalz ist nun auch nicht mehr ganz so unbekannt — dänisches Rauchsalz ist bei BBQ Liebhabern sehr beliebt — aber die Flakes sind schon länger bei uns ein fester Bestandteil in der Küche. Mit einer feinen Struktur —einem pyramidenartigen Aussehen, zergehen diese kleinen Flakes ganz langsam auf der Zunge. Also — Schokolade — die ganz Dunkle mit 80% — Mandelblättchen karamellisiert  — und die Salzflakes — perfekte tolle Kombination!!

IMG_8709

ZUTATEN: für den Schokoladenkuchen in einer Kastenform

  • 250 g Butter — zimmerweich
  • 250 g Zucker
  • 120 g braunen Zucker
  • 100 g Kakao
  • 5 Eier
  • 100 g mind. 80% Schokolade
  • 150 g Mehl

ZUTATEN: für den Crunch

  • 50 g Butter
  • 2 EL Milch
  • 100 g Mandelblättchen
  • 3 EL flüssiger Honig oder Agavendicksaft
  • ca. 2-3 TL Salzflakes

IMG_8688

Den Backofen auf Ober / Unterhitze 175 ° C einstellen und eine Kastenform gut einfetten. 250 g Butter mit 250 g weißen und dem braunen Zucker mindestens 5 Minuten cremig rühren. Kakaopulver mit dem Mehl vermengen und sieben. Eier nach und nach in die Butter Zucker -masse gut  einrühren — dann das gesiebte Mehl mit dem Kakao mit einarbeiten. Die Schokolade klein hacken und mit einem Teigschaber  unter die Masse heben. Den Teig in die gefettete Kastenform füllen  und für 50 Minuten in den Backofen bei mittlerer Schiene geben.

In der Zwischenzeit 50 g Butter mit 50 Zucker schmelzen und einmal aufkochen lassen. 2 EL Milch zugeben uns so lange unter ständigem rühren köcheln lassen, bis die Masse leicht dickflüssig geworden ist. Nun die Mandelblättchen unterheben. Nach den 50 Minuten Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen mit Honig / oder Agavendicksaft bestreichen und großzügig mit der Mandelmasse bedecken — Salzlake mit der Hand darüberstreuen und nochmals den Kuchen für 10 Minuten in den Backofen geben. Nach Ende der Backzeit  vorsichtig an den Seiten mit einem Spachtel den Kuchen lösen und aus der Form herauslösen. Erkalten lassen und danach servieren !!!

IMG_8713

 

IMG_8687

 

IMG_8695

 

IMG_8712

( Rezeptquelle Tina backen )

 

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken!

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Kastenbackform  ( klick )
 Drahtuntersetzer von IBLaursen über Cucina Laura
 Teller und kleine Blumenvase  Greengate über Cucina Laura
 Holzbrett Laura Living über Cucina Laura

kastenbrot klein

 

( Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten !!! )

Cappuccino / Sahne / Krümmeltorte garniert mit Früchten der Saison

Kennt Ihr das auch?? — Ihr macht etwas und genau in dem Moment wo Ihr es  macht —- wisst Ihr —- es wird perfekt!! Dieses gute Gefühl , diese Vorahnung , dieses kleine Kitzeln im Bauch — Treffer! So erging es mir mit diesem Kuchen! Schon beim Rühren und Abschmecken des Teiges wußte ich ganz genau — das ist mein Rezept!! Der Kuchen wird und ist ein kleiner Hit !!!  Die Fotos haben mich auch  begeistert — ach und irgendwie ging alles so leicht von der Hand. Der Kuchen ist  einfach in der Herstellung und ungemein lecker. Durch die verschiedenen Backformen bekommt der Kuchen auch noch einmal eine ganz besondere Note!!??  Nicht nur Mr.Sweet war begeistert auch meine lieben Kollegen / innen waren von diesem Kuchen angetan!!

 

IMG_8645

 

 

IMG_8643

 

ZUTATEN:  für eine 26er Springform / oder eine 12 er + 18 er Springform

  • 4 Eier
  • 200 g Butter ( ganz weiche — fast flüssig )
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 1/2 Päckchen Sahnepuddipulver
  • 5 El Cappuccinopulver gesüßt
  • 2 Päckchen Sahnesteiff
  • 250 g Zucker
  • 200 ml kalter Kaffee
  • 2 EL Kakaopulver
  • 675 ml Milch
  • 400 g Sahne
  • Früchte der Saison

 

IMG_8642

Den  18 er Kuchen bekamen die Kollegen — den kleinen 12 er etwas höheren Kuchen Mr.Sweet.

IMG_8639

 

IMG_8655

 

Backofen auf 200°C vorheizen — die 2 Formen den Boden mit Backpapier belegen ( ich spanne das Papier immer am Boden ein!! ) und die Seiten mit Butter einfetten. Eier mit dem Zucker dickcremig rühren ( ca. 3-5 Minuten ) . Die Butter und den Kaffee dazulegen. Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver vermischen und gesiebt rasch unterrühren. Die Teigmasse in den Formen gleichmässig verteilen und bei 160°C Umluft ca. 45 – 50 Minuten backen ( Stäbchenprobe  machen )  Herausnehmen und sehr gut abkühlen lassen. Ich habe diesen Teig abends gemacht so konnte er gut über Nacht auskühlen.

Die beiden Kuchen mit einem Löffel aushöhlen und dabei ca. 1 cm am Rand und am Boden stehen lassen. Den herausgelösten  Kuchenteig zerbröseln und erst einmal zur Seite stellen. Die ausgehöhlten  Kuchen wieder in die Springformen stellen!!!  Das Puddingpulver mit ca. 100 ml Milch verrühren und die restliche Milch zum Kochen bringen — das angerührte Puddingpulver ( 1 + 1/2 Päckchen ) mit dem gesüßten Cappuccinopulver einrühren und aufkochen lassen ( falls Ihr ungesüßtes Cappuccinopulver nehmt müsst Ihre noch Zucker nach Angabe von einem Päckchen dazugeben ) Den Pudding in die ausgehöhlten Kuchen geben und im Kühlschrank erkalten lassen.

Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und  auf dem Kuchen dick verteilen — mit den Bröseln noch bestreuen und mit Früchte der Saison dekorieren  — fertig! Ich hatte irgendwie noch so viele  Brösel und auch Schlagsahne über — hab ich einfach miteinander vermengt in kleine Gläschen gefüllt und mit Früchten garniert — perfekt für ein kleines Dessert !!

 

IMG_8638

( Rezeptquelle www.küchengötter.de )

 

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken!

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

 Springform 18 cm ( klick )
 hohe Panettone Backform 12 cm ( klick ) 
Goldenes Besteck von Broste über Cucina Laura
 goldene Tortenplatte auf Fuß ( klick ) 

 

Panettonerunde springformen

 

( PS: Wer einen Rechtschreibfehler findet darf diesen behalten ! )