Bärentatzen der Klassiker / in Holzmodel oder doch lieber in einer Madeleineform gebacken????

Jedes Jahr um diese Zeit kommen seit ca. 20 Jahren Gesa und Martin zu mir in meinen Laden und bringen mir und meinem Team eine Blechdose voll selbst gemachter Kekse. Es hat schon Tradition. Meistens bringen sie die Dose auf einen Advents Samstag und wir stürzen uns wie Schiffbrüchige auf diese kleine Blechdose. Da sind dann allerhand verschiedene Sorten drin. Das fängt beim klassischen Spritzgebäck an und hört bei , mit wirklich viel Liebe gerollten kleinen extra scharfen Pfeffernüssen auf. Welche Sorte ist nun die Beliebteste?? Keine Ahnung, aber mir haben es immer die Bärentatzen angetan. So bat ich Gesa mir doch auf eine weiße Papiertüte das Rezept aufzuschreiben. Mit Freude gesteht Gesa mir ! Du bekommst mein Rezept! Darf ich es öffentlich vorstellen — klar! Also heute das Rezept von Gesa und Martin!!!

IMG_0038

Das Rezept wurde natürlich mehrfach kopiert und wanderte so auch in die Tasche von Brigitte. Nun die ganz große Frage aller Fragen !? Welche Backform nimmt man für die Bärentatzen??? Eine Madeleine Metallform oder doch der Klassiker aus Holz ( Holzmodel ) Brigitte sagte ganz klar Holz und ich sagte neeeeeee man kann auch eine Madeleine Form nehmen! Nein sagte Brigitte das geht nicht — doch sagte ich das steht sogar auf der Verpackung. Neeeeee das glaub ich nicht! OK beweisen!! Einmal durch unser Lädchen gelaufen , siegessicher die Backform mit der Verpackung im Arm und was steht da! Hahaha  ……  Madeleine / Bärentatzenform!

Mit beiden Backformen im Gepäck hab ich mich frisch ans Werk gemacht.

IMG_0047

Ein Rezept  —- zwei Backformen —- zwei Backergebnisse!

IMG_0045

 

ZUTATEN: min. 60 Stück

  • 6 Eiweiß
  • 500 g ungeschälte feingeriebene Mandeln
  • 500 g weißer Zucker ( fein )
  • 250 g dunkle Schokoalde
  • 1 TL Zimt
  • 1 – 2 EL Kakao
  • Schalenabrieb einer halben Zitrone

Eiweiß und Zucker schaumig rühren. Die Schokolade fein reiben ( nicht hacken ) Dann mischt man die Schokolade und die restlichen Zutaten darunter. Die geriebenen Mandeln zuletzt. Diesen Teig, da er sehr klebrig ist, habe ich über Nacht ruhen lassen.  Am nächsten Tag habe ich den Teig halbiert. Die eine Hälfte des Teiges für die Metallform und die andere Hälfte für die Holzmodel. Für die Holzmodel werden Nussgroße Kugeln in der Hand geformt , diese in Zucker wälzen und in die Model drücken. Vorsichtig herausklopfen und  auf ein Backblech setzten , bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 15 – 18 Minuten backen. Nach der Backzeit auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Madeleinform fetten und den Teig in die Form geben und andrücken — die Backzeit erhöht sich um ca. 3-5 Minuten, da die Menge größer ist.

IMG_0036

Jetzt natürlich die entscheidende Frage??? Welche schmecken besser?? Ich mag die aus der Holzmodel lieber, Mr.Sweet die aus der Madeleinfom, tja und Brigitte sagt ganz klar  die von Gesa sind die Besten!!

IMG_0041

Also dann Natürlich wie immer , viel Spass beim Nachbacken!!

 

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 

★ Madeleinform  / Bärentatzen ( klick )

890460--1

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.